Kommunikationstechnik, Telefonanlagen, ISDN, DSL, SIP-Telefonie, VOIP, IP-Telefonie, Dect, OpenPhone, DeTeWe, OpenCom TK-Anlagen, Mitel, Aastra
Axis
axis_logo_color

AXIS 211W

Flexible drahtlose Videoüberwachung mit hervorragender Bildqualität

Bis zu 30 Bilder pro Sekunde bei einer Auflösung bis VGA 640x480 Pixel Gleichzeitig MPEG-4 und Motion JPEG Wireless IEEE 802.11g/b and Ethernet (supporting Power over Ethernet) for flexible installation Mehrere Fenster für Bewegungserkennung und erweitertes Event Management Eingebautes oder externes Mikrofon und Audioausgang für externe Lautsprecher

Axis 214 PTZ

18-fach optisches Zoom-Objektiv mit Autofokus Tag/Nacht-Automatik Zweiwege-Audio Gleichzeitig MPEG-4 und Motion JPEG Auflösung bis 4CIF bei maximal 25 fps (PAL) oder 30 fps (NTSC) Integrierte Video-Bewegungserkennung Fortschrittliches Ereignismanagement einschließlich Vorher- und Nachher- Bildpuffer Alarm Ein- und Ausgang zur Verbindung mit externen Geräten wie Türsensoren, Relais zur automatischen Lichtschaltung oder Türöffnern

AXIS 213 PTZ

PTZ-Netzwerk-Kamera mit ferngesteuertem Schwenken, Neigen und Zoomen

26-fach optisches Zoom-Objektiv mit Autofokus IR Modus mit integriertem Infrarotlicht Brauchbare Videobilder bei allen Licht- verhältnissen im Innen- und Außenbereich Gleichzeitig MPEG-4 und Motion JPEG Auflösung bis 4CIF bei maximal 25 fps (PAL) oder 30 fps (NTSC) IP-Adressfilter und mehrere Zugriffsebenen zur Netzwerksicherheit Fortschrittliches Ereignismanagement einschließlich Vorher- und Nachher- Bildpuffer Optionales AXIS 213CM-Verbindungsmodul für Zweiwege-Audio + Alarm

Die Video-Encoder von Axis lassen sich problemlos in Ihr bestehendes analoges CCTV-System (Closed Circuit Television) integrieren. Sie können alle Vorzüge digitaler Technologie erwerben, ohne dass Ihre Investition in ein analoges System wertlos wird.

Was ist ein Video-Encoder?

Ein Video-Encoder (auch Videoserver genannt) digitalisiert analoge Videosignale und sendet digitale Bilder direkt über ein IP-Netzwerk, z. B. ein LAN, ein Intranet oder das Internet. Er macht aus einem analogen Videosystem ein Netzwerk-Videosystem und ermöglicht den Anwendern das Betrachten von Live-Bildern mit einem Browser oder mit Videoverwaltungssoftware auf einem lokalen oder entfernten Computer in einem Netzwerk. Mit einem Videoserver können autorisierte Benutzer von unterschiedlichen Standorten gleichzeitig auf Bilder von derselben Analogkamera sowie von Netzwerk-Kameras zugreifen, sofern sie dem System hinzugefügt wurden

Fernzugriffsmöglichkeit

Ein IP-Überwachungssystem ermöglicht Ihnen das Schützen von Personen und Eigentum sowie das Überwachen von Geräten und Gebäuden von jedem entfernten Standort aus, an dem sich ein mit einem Netzwerk verbundener Computer befindet. Zudem können Sie mithilfe der seriellen Anschlüsse eines Videoservers vorhandene Geräte, z. B. PTZ-Geräte oder Time-Lapse-Recorder, fernsteuern. Ein Videoserver kann mit einem vielfältigen Sortiment von Spezialkameras, z. B. einer Mini- oder Mikroskopkamera, verbunden werden.

Alarmverwaltung

Über die digitalen Ein- und Ausgänge (E/A) eines Videoservers sind zahlreiche Funktionen verfügbar, z. B. E-Mail-Benachrichtigung bei einem Alarm sowie Integrationsmöglichkeiten mit anderen Sicherheitsgeräten. Mithilfe von digitalen Eingängen kann die Übertragung von Bildern vom Videoserver bei einem Alarm ausgelöst werden. Mit digitalen Ausgängen können ferngesteuert oder automatisch Türen geöffnet und geschlossen, Lampen ein- und ausgeschaltet und die Temperatur geregelt werden.

Erweitern Sie die Möglichkeiten Ihres analogen CCTV-Systems

Durch die Kombination eines analogen CCTV-Systems mit einem Netzwerk-Videosystem können Sie Ihr Überwachungssystem bequem und kostengünstig erweitern und die Gesamtkosten für Installation und Wartung verringern.

Durch den Wechsel zur digitalen Technologie erhalten Sie gestochen scharfe Bilder in hoher Qualität. Bilder eines Alarmereignisses lassen sich schnell und einfach über Computernetzwerke zur genaueren Untersuchung an viele Personen an verschiedenen Standorten übertragen. Die Bildpuffer eines Videoservers können Bilder speichern und senden, die vor dem Auftreten eines Alarms erfasst wurden. Die Bilder können zur Sicherheit oder aus praktischen Gründen auf Festplatten an entfernten Standorten gespeichert werden. Es ist nicht erforderlich, Videobänder zu erwerben oder auszutauschen oder den Videorecorder zu warten. Die digitale Speicherung verringert außerdem das Risiko einer Verschlechterung der Bildqualität und ermöglicht schnelle und bequeme Suchläufe.

211w
214
213
241s
241q
vs_backview
295_family